Der Umgang mit den Emotionen

 

 

 

Wir müssen unbedingt lernen, mit unseren Emotionen umzugehen. Damit meine ich weder, sie zu verdrängen - denn alles, was wir verdrängen, kommt früher oder später explosions- artig hoch - noch sie "ausleben" -, wie das oft empfohlen wird. Damit ist ja meistens gemeint, dass wir dem anderen unsere Emotionen wie einen nassen Lappen um die Ohren klatschen. Das kann doch nicht der Sinn der Sache sein!

 

 

 

Wir müssen lernen, mit unseren Emotionen umzugehen, und dies bedeutet in erster Linie, dass wir die alleinige Verntwortung dafür übernehmen müssen. Ich sage bewusst müssen und nicht sollen. Das ist ein Teil der Aufgabe, für die wir hergekommen sind, nämlich unsere Schöpfungen (Muster und Verhaltensweisen) anzuschauen und sie zu erlösen.

 

 

 

Viele meinen nun, wenn sie keine Emotionen hätten, würden sich nicht mehr leben. Das Gegenteil ist der Fall! Wenn wir in einer Emotion stecken, ist es die Emotion, die unser Leben regiert.

 

 

 

Andere wiederum sagen, sie seien halt einfach temperamentvoll. In Wahrheit jedoch ist Temperament einfach eine emotionale Reaktion.

 

 

 

Um nun zu lernen, mit den Emotionen umzugehen, ist es wichtig, dass wir beginnen, uns selbst zu beobachten, das heißt, einen kleinen Schritt von uns wegzutreten und beobachten, was in uns geschieht, wenn eine Emotion hochsteigt. Dies kann auch sehr spannend sein.

 

 

 

Daher gehen wir in mehreren Schritten vor. Diese Methode hört sich sehr kompliziert an. Doch wenn wir sie einige male angewandt hast, werden wir sehen, dass es immer schneller geht, und dann sogar feststellen, dass das Leben ohne Emotionen viel mehr Qualität hat. Dafür drücken wir dann immer die Herzensqualitäten aus.

 

 

 

Wenn eine Emotion in uns hochsteigt, gehen wir nach folgenden Schritten vor:

 

 

 

Erkenne, dass es eine Emotion ist, die in Dir hochsteigt

 

Beschreibe die Art der Emotion, und sei dabei ehrlich zu Dir selbst.     

  

 

Ist es Wut, Ärger, Eifersucht etc? Sei Dir bewusst, dass Du allein für Deine Emotion verantwortlich bist, und sei bereit, die Verantwortung dafür zu übernehmen.

 

 

Erkenne die Ursache Deiner Emotion. (Welche Situation oder welches Verhaltensmuster rufen sie hervor?)

 

 

Schau Dir die Situation an, die deine Emotion hervorruft.

 

 

 

Überlege, was Du mit der Emotion erreichen willst. (Oft wollen wir mit unseren Emotionen einfach andere dazu bringen, dass zu tun, was wir gerne möchten).

 

 

Erkenne das Verhaltensmuster, das dahinter steckt .Löse dieses auf.

 

  Wenn wir jedes Mal, wenn Emotionen hochkommen, nach diesen Schritten verfahren, die Muster dahinter erkennen und sie konsequent auflösen, werden wir jeden Tag einen mächtigen Schritt in unserer Evolution vorwärts kommen.