Meditation 

 

Meditation (lateinisch meditatio = "zur Mitte ausrichten" von lateinisch medius = "die Mitte"; auch in der Bedeutung "das Nachdenken über") ist eine in vielen Religionen und Kulturen geübte spirituelle Praxis. Durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen soll sich der Geist beruhigen und sammeln. In östlichen Kulturen gilt sie als grundlegende und zentrale bewusstseinserweiternde Übung. Die angestrebten Bewusstseinszustände werden, je nach Tradition, unterschiedlich und oft mit Begriffe wie Stille, Leere, Panorama-Bewusstsein, Eins-Sein, im Hier und Jetzt sein oder frei von Gedanken sein beschrieben. 

 

 

 

 

 

 

 

Regelmäßiges Meditieren macht den Geist

 

klar und das bestreben rein.

 

Das unbewusste gibt verborgenes Wissen frei,

 

sodass wir uns und unsere Beziehung

 

zur Welt besser verstehen.

 

Die begrenzte Persönlichkeit löst sich

 

langsam auf und weicht

 

einem erweiterten Bewusstsein.

 

Schließlich wird das Überbewusste,

 

die Intuition, frei und ermöglicht uns

 

ein Leben in Weisheit und Frieden. 

 

 

 

 

SWAMI VISHNU-DEVANANDA