Engelhierarchie

 ~ Engelwelten ~

Die Engelswelten wurden bislang in verschiedene Hierarchien eingeteilt. Die bekannteste ist wohl die Aufteilung in drei mal drei Chöre. Es gibt aber auch die Einteilung in 2 - 5 - 2 Ränge.

 "Unser Wissen über die himmlische Hierarchie verdanken wir Dionysios Areopagita, einem rätselhaften, griechisch schreibenden Schriftsteller, der um die Wende vom 5. zum 6. Jahrhundert lebte. Basierend auf mystischen jüdischen Texten und der christlichen Lehre, teilte Dionysios die himmlischen Herrschaften in Ränge ein. Jahrhundertlang galten seine himmlischen Hierarchien als Grundlagentext, und im Mittelalter setzten sich so bedeutende theologische Denker wie der heilige Thomas von Aquin damit auseinander. Auch unsere moderne Sicht des himmlischen Koenigreichs entspricht noch immer den Visionen des Dionysios. Sein Ordnungssystem baut auf der göttlichen Zahl Drei auf. Drei Hierarchien von Engelwesen sind Gott untergeordnet, wobei jede aus einer Triade besteht, was zu insgesamt neun Chören führt. Die erste Triade ist Gott am nächsten, die dritte den Menschen. Die Wesen der obersten Triade bestehen aus reiner Energie, nur die untere Hierarchie nimmt menschliche Gestalt an. Jede Triade hat bestimmte Aufgaben in den himmlischen Sphären zu erfüllen. Eine gemeinsame Aufgabe jedoch, ist die Verbreitung der göttlichen Botschaft."

 

Die erste Hierarchie

 

 ~ Die Seraphim, die Cherubim, die Throne / Opharim ~

Die oberste Hierarchie steht jenseits der Ordnung des Kosmos und in direkter Verbindung mit Gott, so dass sie vollkommen und ganz rein ist. Sie kreist tanzend ständig um Gott und singt sein Lob. Da sie ihre Schau unmittelbar auf Gott richtet, sieht sie durch ihre Nähe zum Urgrund aller Dinge tiefer als die übrigen Engel. "Die Wesen der ersten Triade, der Hierarchie, die Gott am nächsten steht, sind die Essenz göttlicher Reinheit und Liebe. Diese drei Chöre, die Seraphim, die Cherubim und die Opharim, auch Throne genannt, dienen ausschließlich Gott."

 

 ~ Erster Chor: die Seraphim ~

Sie haben sechs Flügel und glühen vom Feuer ekstatischer Liebe zu Gott, die sie unablässig "Heilig, heilig, heilig" singen lässt. Obwohl sie das höchste Wissen besitzen, ist das Eigentümliche an ihnen jedoch ihr Lieben. " Die Seraphim umschweben für ewige Zeiten Gottes Thron und loben den Herrn mit gesungenen Lobpreisungen von unbeschreiblicher Schönheit. Sie vereinen in sich die Geistigkeit des Menschen, die Machtfülle des Löwen, die Lebenskraft des Stieres, sowie den Höhenflug und Scharfblick des Adlers."

 

 ~ Zweiter Chor: die Cherubim ~

Sie haben die Fähigkeit, Gott zu sehen und zu erkennen und ihre Weisheit weiterzugeben. So sind sie die Spender von Wissen. Während die Seraphim die "Vielflügeligen" sind, sind die Cherubim die "Vieläugigen", weil sie Gott, das erste Prinzip allen Wissens, unmittelbar schauen. Die Cherubim nehmen eine Stufe unter den Seraphim ein. Das hebräische Wort ~ kerub ~ bedeutet ~ Fülle des Wissens ~ denn sie gelten als die Engel der erkennenden Betrachtung und der Weisheit. der Prophet Ezechiel beschrieb die Cherubim wie folgt:

 

  ~ Am fünften Tag... öffnete sich der Himmel... Ein Sturmwind kam von Norden, eine große Wolkemit flackerndem Feuer... Aus dem Feuer strahlte es wie glänzendes Gold Mittendrin erschien etwas wie vier Lebewesen. Und das war ihre Gestalt: Sie sahen aus wie Menschen. Jedes derLebewesen hatte vier Gesichter und vier Flügel... Sie glänzten wie glatte und blinkende Bronze... Über den Köpfen der Lebewesen war etwas wie eine gehämmertePlatte befestigt, furchtbar anzusehen, wie ein strahlender Kristall... Unter der Platte waren ihre Flügel ausgespannt... Ich hörte das Rauschen ihrer Flügel; es war wie das Rauschen gewaltiger Wassermassen, wie die Stimme des Allmächtigen. Wenn sie gingen, glich das tosende Rauschendem Lärm eines Heerlagers. ~ "

 

 ~ Dritter Chor: die Throne / Opharim~

Wir wissen von ihnen aus der Schrift nichts als den hebr. Namen ophanim. Mann könnte an den Widerschein der Gerechtigkeit Gottes denken, die im Bild des herrschaftlichen Throns zum Ausdruck kommt. So bringen sie Gottes Gerechtigkeit zu den Menschen. "Die wahren Cherubim erfüllen mehrere Aufgaben. Sie führen die himmlischen Bücher und sie lenken Gottes Wagen. Und als göttliche Wagenlenker befehlen sie die nächste Ordnung, die Thronen. Im Grunde sind dies die Wagen Gottes, sich blitzschnell drehende Feuerräder mit unzähligen Augen und Flügeln. Sie sind bekannt für ihre uneingeschränkte Demut, und wegen dieser reinen Sanftmut verbreitet Gott seine Gerechtigkeit." 

 

Die zweite Hierarchie

 

~ Die Herrschaften / Herrscher, die Mächte, die Gewalten / Kräfte~

Die zweite Hierarchie sieht den Grund aller Dinge nicht in Gott selbst, sondern in der Vielheit der Ursachen. Sie reguliert die Ordnung des kosmischen Alls und hat die Aufgabe, den göttlichen Weltplan schauend und liebend mit zu vollziehen und an die dritte Hierarchie weiterzuleiten.

 

~ Vierter Chor: die Herrschaften (gr. kyriotetes , lat. dominatiotes ) ~

Sie regeln die Pflichten der unter ihnen stehenden Engelklassen, gehören damit noch nicht zu den eigentlichen Engeln des Dienstes, sondern übernehmen in eigenständiger Führerschaft die göttlichen Pläne, wie ein Baumeister die Pläne des Architekten, ohne dabei selbst Hand anzulegen. "Wie ihr Name schon sagt, sind die Herrscher mit großer Autorität ausgestattet. Sie erhalten ihre Anordnungen direkt von den ranghöheren Tronen und schützen die hervorragende Ordnung und Disziplin im himmlischen Koenigreich und im stofflichen Universum. Sie sind es auch die sie himmlischen Arbeitskräfte dirigieren. Ihre untadelige Leistung bringt unserem Universum Licht und Ordnung. Die Herrscher werden meist mit einem Gestirn oder Szepter als Zeichen ihrer Macht dargestellt."

 

~ Fünfter Chor: die Mächte (gr. dynameis , lat. virtutes ) ~

Sie kümmern sich um die Ausführung der Pläne der Vorsehung. Ihnen dürften auch die Bewegung der Himmelskörper und die Vermittlung von Energie an die Naturkräfte anvertraut sein. Zu ihnen scheinen jene Engel zu gehören, welche über die rein körperlichenDinge gesetzt sind. Durch ihre Dienste geschehen auch Wunder und sie schenken Anmut undFurchtlosigkeit. Die Mächte haben die freudige Aufgabe für Wunder auf der Erde zu sorgen. Desgleichen überwachen sie alle Naturgewalten sowie die Himmelskörper unserer Galaxie wie die Sterne, den Mond, die Planeten und die Sonne. Sie sind unermesslich großzügig mit ihren Ermutigungen, sie heitern uns auf, wecken Tapferkeit und Anmut. Unter allen Engeln, sind es die Mächte, die uns mit wunderbaren Zufällen, Begebenheiten und Erleuchtung überraschen, auch mit körperlichen Wundern."

 

~ Sechster Chor: die Gewalten / Kräfte gr. exusiai , lat. potestates ) ~

Sie sind voll dynamischer Energie und sorgen dafür, dass die Pläne der göttlichen Vorhersehung ungehindert zur Ausführung kommen. Durch ihren unerschütterlichen Mut in allem, was sie vollbringen, weisen sie auf Gott hin, die Quelle aller Kraft. Dionysios meint, ihrem Widerstand sei es zu verdanken, dass die Dämonen nicht längst die Welt beherrschen. "Die Kräfte haben die undankbare Aufgabe gegen das Böse vorzugehen. Diese ~ Kriegerengel ~ verteidigen das Gute unermüdlich gegen die verborgenen Angriffe und Versuchungen der bösen Dämonen. Es heißt, die Kräfte hätten die meisten Engel aus ihren Reihen verloren, als Luzifer versuchte, Gott vom Thron zu stürzen." 

 

 Die dritte Hierarchie

 

~ die Fürstentümer, die Erzengel, die Engel ~

Die dritte Hierarchie wacht über die irdische Welt. Sie grenzt an unser zeitliches, materielles Universum und übermittelt den Willen Gottes den ihr anvertrauten Geschöpfen. Sie kümmern sich unmittelbar um die Erde und ihre Bewohner. "Es sind jene Engel, die unser Leben am meisten berühren."

 

~ Siebenter Chor: die Fürstentümer(gr. archai , lat. principatus) ~

In ihrer Obhut stehen die Völker und großen Städte auf Erden. Sie bewirken das entstehen politischer Reiche und den Übergang von einem Reich zum anderen. Durch ihre Führungskraft geben sie ein Beispiel für das Regierungshandeln nach dem höchsten Prinzipien und sie instruieren die Herrscher über die rechte Regierung. "Die Fürstentümer beschützen Länder, Völker und ihre Religionen. Sie inspirieren Führungspersönlichkeiten und leiten sie an, die richtigen Entscheidungen zu treffen, damit alle auf dem rechten Pfad bleiben."

 

~ Achter Chor: die Erzengel(gr. archangeloi , lat. archangeli ) ~

Nach Dionys sind sie die Boten, welche die göttlichen Beschlüsse übermitteln. So gelten sie als die wichtigsten Vermittler zwischen Gott und jenen Menschen, die für das Wohl vieler verantwortlich sind. "Die sieben Erzengel sind zweifellos die bedeutendsten Botschafter zwischen Gott und den Menschen."

 

~ Oriphiel ~

Der Erzengel des ewigen Lebens, des Todes und des Übergangs und der Konzentration auf das Wesentliche. Attribute: ein Kristall, die Posaune Wie wir mit ihm verbunden sind: Hilft uns, uns immer wieder auf das wirklich Wesentliche zu konzentrieren, gibt uns dadurch Halt und erinnert uns daran, dass wir ein ewiges Wesen sind, geleitet uns durch den Tod hindurch und empfängt uns im Geistsein als strahlendes Licht und liebevolles Aufnehmen.

 

~ Anael ~

Der Erzengel der persönlichen Liebe, der Schönheit, des Maßes und der Freude am Leben und Dasein. Attribut: Muschel und Schleiergewand Wie wir mit ihm verbunden sind: Lehrt uns die Schönheit und überhaupt alles Einzelne lieben in seiner besonderen Eigenart, auch uns selbst und unser Sein in Körper, Seele und Geist, hilft uns, selber Schönes, Wertvolles und Liebenswertes zu sein und zu schaffen.

 

~ Zachariel ~

Der Erzengel des Friedens, der Fülle, des harmonischen Zusammenwirkens und des Bewusstseins der eigenen königlichen und hohepriesterlichen Macht. Attribut: Eine Krone Wie wir mit ihm verbunden sind: Bringt uns Frieden und das Bewusstsein unserer königlichen Macht, hilft uns, mit anderen weise zusammenzuleben und zu wirken, lässt uns die Fülle und den Reichtum des Daseins in all seiner Pracht und Herrlichkeit erleben.

 

~ Raphael ~

Der Erzengel der Heilung und der Lösungen,der Wegbegleiter, der Auswege und andere Möglichkeiten findet und zeigt. Attribut: Wandersandalen, Kleines Gefäß mit Heilöl Wie wir mit ihm verbunden sind: Findet Lösungswege, wenn wir uns zu sehr verstrickt haben oder gestürzt sind, heilt, was krank und ungut geworden ist.

 

~ Samael ~

 

Der Erzengel des Mutes, der leidenschaftlichen Tat, des Abenteuers und des kreativen Handelns und sich Einsetzens für etwas,so auch der Auseinandersetzung und des Kampfes. Attribut: Fackel oder Flammenschwert Wie wir mit ihm verbunden sind: Gibt uns pure Lebenslust, Mut und Leidenschaft, uns ins Leben und all seine Abenteuer zu stürzen, uns für etwas einzusetzen mit all unseren Kräften.

 

~ Gabriel ~

Der Erzengel der Verkündigung des Neuen, des Wunderbaren, der Geburt. Attribut: ein Lilienkelch Wie wir mit ihm verbunden sind: Geleitet uns ins Leben, kündigt die Geburt an und immer das Neue, Unerwartete, das Wunderbare.

 

~ Michael ~

Der Erzengel der Entscheidung, des Jetzt und Hier, des intensivsten Seins. Attribut : der Lichtspeer oder das Entscheidungsschwert Wie wir mit ihm verbunden sind: Hilft uns im Hier und Jetzt, in jedem Augenblick, uns zu entscheiden für das, was für uns wirklich stimmt und so das Gute ist, wirkt als brennende Gegenwart und hellste Klarsichtigkeit.

~ Neunter Chor: Die Engel (gr. angeloi , lat. angeli )

 

"Den Abschluss der Hierarchie, bilden die Engel, die uns am nächsten sind; diese zahllose Schar von Engeln, deren Aufgabe es ist zu führen, zu schützen und uns in unserem täglichen Leben anzuregen und zu erfüllen. Es heißt jeder Mensch auf Erden hätte seinen eigenen Schutzengel. Die Erzengel und die Engel sind die wahren Boten des Himmels." Sie sind dem Menschen am nächsten und übermitteln jedem einzelnen, ob hoch oder niedrig, Erleuchtung und Weisheit. Zusammen mit den Erzengeln sind sie auch die Wächter über alle physischen Dinge.

 

 Quelle:[Zitate aus "Engel", Edition Verlag]http:/ /members.aol.com/EPretzell/engelframe.html